Hochgebirge, tiefverschneite Pisten, Schifahrer, die ihre Suche nach dem Individuellen abseits des Alltäglichen und Bekannten verbindet.

Gargellen liegt am Talabschluss eines besonders schönen und schneesicheren Hochtales an der Grenze zur Schweiz und ist mit einer Seehöhe von 1424m der höchstgelegene Schiort im Montafon. Für Autos bedeutet Gargellen Endstation, für unsere Gäste kurze Wege zu den Liften und Schifahren bis vor die Haustüre. Den Talabschluß markiert die 2770m hohe, imposante Madrisa, nach der unser Hotel benannt ist.

Das Schigebiet von Gargellen zeichnet sich durch Schneesicherheit und das weitläufige Hochplateau am Schafberg auf einer Seehöhe von 2000m bis 2300m aus. Gut präparierte Pisten aller Schwierigkeitsgrade, leicht erreichbare Tiefschneehänge und lange variantenreiche Talabfahrten bringen Schifahrer wie auch Snowboarder zum Schwärmen. Ein leistungsfähiges Liftsystem garantiert bequeme, stressfreie Bergfahrten mit eindrucksvollen Ausblicken auf das Panorama der umgebenden Gipfel. Eindrücke, die sich auf der Sonnenterrasse des Bergrestaurants ebenso vertiefen lassen wie in einer der urigen Schihütten.

In Gargellen wird besonderer Wert auf Kinderbetreuung gelegt. Im Kinderland und im Schikindergarten kümmern sich qualifizierte Betreuerinnen und Betreuer ganztags um die jüngsten unserer Gäste.

Der hoteleigene Madrisa-Schiverleih bietet eine große Vielfalt von qualitativ hochwertigen, perfekt gewarteten und auch nach allerneuesten Trends gut sortierten Wintersportgeräten.