Im Madrisa haben die Generationen gewechselt. In harmonischem Miteinander und natürlicher Reihenfolge. Bis zu ihrem Tod im Jahre 1984 stand Hans-Karl Rhomberg - heute bereits Seniorchef des Hauses - der Mutter über ein Vierteljahrhundert lang zur Seite, gemeinsam mit Ehefrau Lilly, der Salzburgerin aus Goldegg, hotelerfahren auch sie, dazu begabt mit Geschmack und Gespür für Ausstattung und Dekor.

Seit 1989 ist auch Bertram Rhomberg jun. im Betrieb. Er liebt „Roß und Vieh" und hat die in den Sechzigern stillgelegte Landwirtschaft wiederbelebt. Seine Pferde, Kühe und Kälber verbringen ihre Sommerfrische auf der Platina-Alpe, seine „organisch-biologisch kontrollierten" agrarischen Produkte bereichern die exzellente Küche im Madrisa.

Die Familie baute um, Schritt für Schritt, erweiterte, errichtete Hallenbad und Sauna und ersetzte den Altbau durch den großzügigen Südwest-Trakt - mit Rezeption, Kaminbar und Montafonerstube, mit komfortablen Gästezimmern und einer Diskothek.

Geblieben ist der „Neubau" genannte, wunderschöne Jugendstiltrakt aus der Zeit der Jahrhundertwende, ein Gargellner Wahrzeichen, mit repräsentativem Saal und dekorativer Balkendecke, der einen wirkungsvollen Rahmen abgibt bei allen möglichen festlichen und kulturellen Anlässen wie Kunstausstellungen oder Aufführungen im Rahmen der beliebten Montafoner Sommerkonzerte.

An Gargellens „Gründerjahre" erinnert auch das „Kaiser-Menü", vorzeiten kreiert zu Ehren von Kaiser Franz Josephs Geburtstag. Als Vorlage für das nach wie vor zu besonderen Gelegenheiten zubereitete Festmenu dient die erhalten gebliebene, mit dem kaiserlichen Konterfei und Habsburgs Farben gezierte Menukarte vom 18. August des Jahres 1913.

Das „Kaiser-Menü" wird auch heute noch zu besonderen Anlässen zubereitet

Auch die Linie, die Midy Rhomberg, die kultivierte Madrisa-Chefin geprägt hat, mit ihrem Hausorchester und mit ihrer Vorliebe für das geschriebene Wort und die, die es gestaltet haben, ist sich gleich - oder doch ähnlich - geblieben. Wo einst Dichter ihre Intuitionen zu Papier brachten, bannen heute darstellende Künstler - wie etwa die beiden Maler-Freunde Konrad Planegger und der Montafoner Roland Haas - wandernd und bergsteigend ihre Visionen der Gargellner Bergwelt auf die Leinwand und vermitteln den Teilnehmern an ihren Kursen die Vielfalt an künstlerischen Gestaltungsmöglichkeiten.

Kaiser-Menü

Kaiser-Menü